PRESTABALL Sàrl

Funktion

Beschreibung der VerpackungAbbauprozesse im gelagerten AbfallVorteile der Bala-Methode

Abbauprozesse im gelagerten Abfall

Bei jeder herkömmlichen Lagerung von Abfällen setzen zunächst aerobe Abbauprozesse ein, bei denen durch Oxidationsvorgänge CO2 produziert wird. Starke Wärmeentwicklungen und Selbstentzündungen können die Konsequenz dieser Phase sein.

Bei der Ballierungs-Methode wird diese Phase auf einen sehr kurzen Zeitraum minimiert.

Die später einsetzende anaerobe Phase erfolgt durch drei verschiedene metabolische Bakteriengruppen, die hydrolytische, acetogenetische und später methanogenetische Abbauprozesse verursachen. Diese biologischen Abbauprozesse, bei denen die organischen Bestandteile sowohl als Nährstoff als auch als Oxidationsmittel dienen, bewirken koordinierte Aktivitäten einer Vielzahl von Mikroorganismen in aufeinander folgenden Reaktionen. Jede Störung in einem solchen aufeinander folgenden System kann die biochemische Kettenreaktion verzögern oder beschleunigen und verursacht dadurch Beeinflussungen der Abbaurate und der Energie-/Massenverluste im gelagerten Material, was die Grundidee der Ballierungs-Technik ist.

Studie zur Abfalllagerung in Rundballen

In einer Studie der Lunds University in Schweden wurden Tests zur Abfalllagerung in Rundballen vorgenommen, bei denen Gas- und Temperatur-Entwicklungen, sowie Massen- und Energieverluste in den Ballen ermittelt wurden.

Bei diesen Tests wurden drei verschiedene Arten von Materialien eingesetzt: Sekundärbrennstoffe (geschredderte hochkalorische Abfallfraktionen) und unsortierte Haushalts- und Gewerbeabfälle.

Ergebnisse der Studie

Innerhalb eines Jahres konnten keine bedenklichen Temperaturanstiege oder Methanproduktionen festgestellt werden und die biologischen und oxidativen Reaktionen wurden nachweisbar weitestgehend gestoppt.

Um auch den Effekt verschiedener Korngrössen zu untersuchen, wurde geschredderter Hausmüll auf die gleiche Weise untersucht. Auch bei diesem Versuch wurden keine Methanproduktionen festgestellt.

Die geringen Geruchsemissionen, die bei den Ballen mit Haushaltsabfällen festgestellt wurden, waren auf die Entstehung von Fettsäuren während des anfänglichen Zersetzungsprozesses zurückzuführen.

Die dargestellte Grafik zeigt die Temperatur- und Gasentwicklungen in einem der untersuchten Ballen.

© PRESTABALL 2019
Création & Réalisation: Creactis